Barbara Fay Verlag
Startseite
Verlagsprogramm
Links
Händlerinfo
Kontakt / Impressum

Nyytinki
Inga Pentikäinen / Irma Leimulahti

NYYTINKI
Gammelby (D) 2004, 104 S., gebundnen
Text: Finnisch, Englisch & Deutsch /
         finnois, suédois, anglais et allemand
/
         Finnish, Swedish, English & German


Artikelnummer: 660

ISBN: 978-3-925184-67-3

Preis: €19.00
Eine umfangreiche Sammlung von 102 Freihandspitzen, jeweils mit farbiger Abbildung und Arbeitszeichnung. Diese Spitzen werden ohne Klöppelbriefe gearbeitet und stammen von der Karelischen Landenge und den Inseln Tytärsaari, Lavansaari und Seiskari. Die Muster sind abwechslungsreich, teils einfarbig, teils mit mehreren Farben zu klöppeln. Die karelischen Spitzen sind 0,6 bis 7 cm breit, die Spitzen der Inseln zwischen 4 und 6 cm. Meist werden 10 bis 20 Paare gebraucht, bei den breiteren Spitzen auch mehr (bis zu 33 Paaren). Dienten die Spitzen ursprünglich zur Verzierung der Trachtenschürzen und -blusen, können sie heute natürlich auch zu anderen Zwecken verwendet werden. – Eine reichhaltige Sammlung also für alle, die gerne Freihandspitzen oder überhaupt Meterspitzen arbeiten. – Mit historischer Einführung und klöppeltechnischen Erläuterungen.

Ample collection de 102 dentelles faites sans carton, avec photos et diagrammes. Il s’agit de modèles traditionels originant de la Carélie (Finlande) et de trois îles situées dans le Golfe de Finlande. Autrefois, ces dentelles ornaient les costumes traditionels des femmes, surtout les tabliers et les blouses. Destinées l’usage quotidien, les dentelles sont très denses facilitant le lavage fréquent. Les dentelles montrent des grandes variations de dessins, leur largeur varie entre 0,6 cm et 7 cm, nécessitant de 12 à 66 fuseaux. – Avec introduction historique et explications techniques.

A collection of 102 freehand lace patterns, all illustrated in color and with working diagrams for you to follow. The patterns are worked without lace prickings. They come from the Karelian isthmus and the islands Tytärsaari, Lavansaari and Seiskari in the Gulf of Finland.
The collection includes many kinds of freehand lace, some are worked in one color, some in several. The Karelian lace is between 0.6 and 7 cm in width, the lace from the islands between 4 and 6 cm. Most of the patterns are worked with between 10 and 20 pairs, the wider ones need more (up to 33 pairs). Originally the lace was used to trim the aprons and blouses worn with traditional folk costume but nowadays, of course, it may be used for other purposes as well. – An extensive collection of patterns for all those who like to make freehand lace or lace insertions and edgings of any kind. Includes an introduction to the history of the lace and details of methods used.